Rückblick auf den BIG BOWL XI in Walldorf

30. Mai 2017

Waschbären in der Mainmetropole

Am Wochenende vom 26. – 28. Mai 2017 fand die elfte Auflage des prestigeträchtigen Turniers in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt am Main statt. Insgesamt gingen 63 Mannschaften, davon 15 reine Frauenteams, aus aller Welt an den Start. So fanden sich unter den Teams, wie dem Vorjahressieger, den Boston Massflag All Stars (USA), die dieses Jahr den Titel verteidigen konnten, den Copenhagen Barbarians (Dänemark), den Moscow Tough Nuts (Russland) oder den NuOla Lumberjacks (Schottland) auch die Raccoons vom Esslinger Schurwald auf dem Teilnehmerfeld wieder.

Bei Kaiserwetter mit hohen Temperaturen wurde am Samstag in fünf Spielen die Vorrunde ausgespielt, ehe es am Sonntag in drei Partien um die Platzierung ging.

Mit drei Siegen in der Vorrunde, unter anderem gegen den amtierenden spanischen Meister, der Milicia Astur, belegten die Newcomer aus Esslingen einen sensationellen dritten Platz nach der Gruppenphase.

Nach der kräftezehrenden Vorrunde konnte man in den Platzierungsspielen leider keines der drei Spiele für sich entscheiden, man merkte der Mannschaft sichtlich an, dass der Tank so gut wie leer war. Am Ende konnte man das Turnier auf einem überragenden 24. Platz abschließen, mit dem Wissen, dass das Potenzial für die Top 20 vorhanden ist.

Das Turnier gewannen die Boston Massflag All Stars vor den zwei dänischen Teams Copenhagen Barbarians und den Allerod Armadillos. Bei den Frauenmannschaften setzten sich die AA Amazones aus Österreich vor den Mexiko Ladies und dem deutschen Team T2D2 durch.

 

Die Gruppe

Die Esslingen Raccoons waren in der Gruppe A die Newcomer und Underdogs und somit auf Rang 6 gesetzt. Die Gruppe wurde durch folgende Teams komplettiert:

Walldorf Wanderers (Deutschland, amtierender Meister)
Milica Astur (Spanien, amtierender Meister)
Hereford Stampedes (England)
Copenhagen Scumbags (Dänemark)
NuOla Lumberjacks (Schottland)

 

Der Kader

Roman Feller (QB), Luca Weise (C), Michael Banzhaf (RB), Nico Grimm (WR), Cedric Wendt (WR), Fabian Bruckner (WR), Moritz Greth (WR/QB), Marc Dentlinger (LB), Basti Sauter (LB), Daniel Csepai (CB), Tobias Müller (CB), Jason Ike (S/Blitz), Son Nguyen (S/Blitz)

 

Der Turnierverlauf

Tag 1 – Gruppenphase

Spiel 1: Esslingen Raccoons vs. Hereford Stampede (20 – 0)

Das erste Spiel um 8:30 Uhr wurde souverän gewonnen. Ein Grund dafür: der Gegner trat nicht an.

Spiel 2: Walldorf Wanderers vs. Esslingen Raccoons (40 – 18)

Leider blieb die Überraschung aus und die Esslinger konnte den amtierenden deutschen Meister nicht ärgern. Die Defense war mit den langen Bällen des Gastgebers überfordert, hier merkte man die Unerfahrenheit des jungen Teams deutlich an. Angeführt vom Captain und Center, Luca Weise, konnte die Offense respektable drei Mal punkten und hielt bis zum Stand von 21-12 noch die Tuchfühlung zum deutschen Meister und Gastgeber. Leider wurde dies aber nicht belohnt. Wichtig ist es nun, aus dieser Lehrstunde an den Schwächen zu arbeiten und sich somit weiter zu verbessern und zu entwickeln.

Scoring: 2x TD Luca Weise, 1x TD Michael Banzhaf

 

Spiel 3: Milica Astur vs. Esslingen Raccoons (6 – 12)

Nach der Niederlage gegen Walldorf kam postwendend die richtige Antwort der Waschbären! Man lernte sofort aus den Fehlern gegen Walldorf und die Defense stand den Spaniern viel stabiler entgegen. Nach 2 perfekt geworfenen Pässen von QB Roman Feller, war es beide Male die Nummer 87, Moritz Greth, welche die Punkte aufs Board brachte. Somit bezwang man den amtierenden spanischen Meister aus Gijón knapp aber verdient.

Scoring: 2x TD Moritz Greth

 

Spiel 4: Esslingen Raccoons vs. Copenhagen Scumbags (6 – 19)

Gegen die Dänen sahen die Raccoons kein Land und mussten das Feld als Verlierer verlassen. Man merkte dem Team das erste Mal einen Kräfteverzehr und Unkonzentriertheit an. In der Offense langte es nur zu einem Touchdown, durch einen Run unseres Quarterbacks. In der Defense konnte man den Angriffen nicht standhalten. Alles in allem ein verdienter Sieg für das Team aus Dänemark, die in allen Belangen überlegen waren.

Scoring: 1x TD Roman Feller

 

Spiel 5: NuOla Lumberjacks vs. Esslingen Raccoons (6 – 7)

Im Vorfeld war schon für das Esslinger Team klar, dass das Match gegen die Lumberjacks ein spaßiges Spiel wird, der Gegner präsentierte sich vorab schon als freundliches, sympathisches und witziges Team. Vom Klamottenhersteller „NuOla“ ausgestattet traten die Lumberjacks in Holzfällerhemden mit Hosenträgeroptik an. An der Seitenlinie warteten auch noch 2 Plastik-Äxte, mit denen die Schotten in den Spielen davor ein Scoring bejubelten. Durch die Hitze waren beide Mannschaften schon ziemlich müde und so wurde es ein low-scoring-game, welches am Ende durch einen Touchdown und Extrapunkt unseres Centers, Luca Weise, mit nur einem Punkt Differenz an die Waschbären vom Schurwald ging.

Bei allem Ehrgeiz und Siegeswillen wurde am Ende nochmal klar, worum es hauptsächlich bei dem Turnier ging: Spaß haben, neue Leute kennenlernen und diese geile Sportart genießen!

Scoring: 1x TD, 1x XP Luca Weise

 

 

Tag 2 – Platzierungsspiel Platz 17 – 24

Spiel um Platz 17 – 20: Esslingen Raccoons vs. Maichingen Mustangs (6 – 19)

Und immer wieder Maichingen! Sinnbildlich für das äußerst gute Verhältnis zwischen den beiden Teams trat man um 8 Uhr in der Früh zum ersten Platzierungsspiel gegeneinander an. Der Touchdown von Fabi Brucker war leider zu wenig und wie schon in den Spielen zuvor beim Raccoons Day und dem Horseshoe Bowl in Maichingen, behielten die Mustangs die Nase vorne, die Ergebnisse werden aber immer knapper. Watch out Mustangs, the Raccoons are coming for you 😉

Scoring: 1x TD Fabian Brucker

 

Spiel um Platz 21 – 22: Esslingen Raccoons vs. Ilmenau Ilmroosters (20 – 21)

Im zweiten Spiel des Tages traten die Raccoons gegen die Uniauswahl aus Ilmenau an. Das Spiel verlor man denkbar knapp mit einem Punkt. Die Niederlage war der Müdigkeit und der Hektik geschuldet, die man sich selbst durch Unruhe und Überspannung im Team machte.

Scoring: 2x TD, 1x XP Cedric Wendt, 1x TD Fabian Brucker, 1x XP Roman Feller

 

Spiel um Platz 23 – 24: Esslingen Raccoons vs. Coventry (7 – 19)

Mit der dritten Niederlage am zweiten Tag verabschiedeten sich die Esslingen Raccoons vom Turnier und belegen damit trotz allem einen hervorragenden 24. Platz! Dies hätte vor dem Spiel niemand, am wenigsten aber die Mannschaft selber, von diesem jungen Team gedacht.

Im letzten Spiel gegen den englischen Vertreter war der Tank dann endgültig leer und so lief auch das Spiel ab: die Defense konnte nicht mehr Paroli bieten und die Offense hatte der gegnerischen Abwehr nichts mehr entgegen zu setzen. Positiv zu erwähnen ist der erste Touchdown unserer Nummer 66, Jason Ike. Normalerweise Safety, wurde er mangels Personal in der Offense eingesetzt und belohnte sich und das Team sofort mit einem Score.

Scoring: 1x TD Jason Ike, 1x XP Cedric Wendt

 

Turnierendstand findet ihr hier

 

Fazit

Mit der Expertise viele neue Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben machte sich das Team auf den Weg nach Frankfurt und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Oben drauf konnte man den 24. Platz belegen und kann damit mehr als zufrieden sein, dann damit hätte im Vorfeld niemand gerechnet.

Für das Team war es ein super Event, man kam als Mannschaft näher zusammen, man weiß nun ungefähr wo man steht und welche Fehler und Schwächen auszumerzen sind. Alleine schon dadurch konnte sich das Teams vom Schurwald innerhalb von zwei Turniertagen deutlich verbessern und brennt schon auf die nächsten Spiele!

Als nächstes steht am 8. Juli ein Ligaspieltag der 5er-DFFL an, bei dem die Esslingen Raccoons in ihrem Georgii-Waldstadion der Gastgeber sind.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.