Raccoons holen den ersten Sieg der Vereinsgeschichte.

esslingen-raccoons-ersterheimsieg_banner
12. Mai 2019

Bei sehr wechselhaftem Wetter konnten sich die Raccoons aus Esslingen auswärts in ungewohnten Farben gegen die Bretten Black Panthers mit 13-28 durchsetzen.
Der erste Saisonsieg beschert den Raccoons auch die ersten zwei Punkte in der Kreisliga Nord.

esslingen raccoons erster heimsieg

Aufgrund einer Lieferverzögerung des neuen Auswärtstrikots mussten die Raccoons in Bretten zu einer ungewohnten Alternative greifen. So spielte das Esslinger Team in den Trikots des GFL Teams der Marburg Mercenaries. Die Esslinger waren hellwach und traten in der ersten Halbzeit auch direkt sehr dominant auf. So konnten im ersten Drive direkt Punkte erzielt werden. Nach einem langen Lauf von Running Back Eric „Keric“ Jentzsch und einigen erfolgreich angebrachten Pässen durch Quarterback Felix Scherer fanden sich die Raccoons das erste Mal kurz vor der gegnerischen Endzone wieder. Die letzten Yards konnte unser RB erfolgreich durch einen Lauf durch die Mitte in 6 Punkte umwandeln. Den PAT konnte Safety Tobias Müller, der unseren verletzten Wide Receiver und eigentlichen Kicker Jurica „Ado“ Gajic ersetzte, erfolgreich verwerten. Tobias Müller verwandelte im weiteren Spielverlauf jeden anfallenden PAT und konnte zusätzlich auf seiner angestammten Position als Free Safety zwei Interceptions fangen.

Mit 0-7 kam die Offense der Hausherren das erste Mal aufs Feld, wurde aber direkt von unserer starken Defense wieder vom Feld geschickt. Der zweite Drive der Esslinger verlief wie der erste: ein schöner, langer Lauf von RB Eric Jentzsch, der an diesem Tag ein richtig starkes Spiel ablieferte. Einige erfolgreiche Pässe von QB Felix Scherer und schon stand man wieder vor der Endzone der Black Panthers. Diesmal punktete man über die Luft, unser QB fand in der Mitte WR Julian Hoffmann, der zwischen zwei Verteidigern den Ball innerhalb der Endzone fangen und sichern konnte.

Minuten später durften unsere Jungs abermals jubeln: beim Kick Off berührte ein Spieler der Bretten Black Panthers den Ball. Cornerback Simon Stein warf sich in der Endzone auf den Ball und belohnte sich und das Team mit einen weiteren Touchdown!

Im zweiten Viertel unveränderte Kraftverhältnisse: die Black Panthers konnte gegen die Defensive der Raccoons keinen Raumgewinn erzielen und kam kein einziges Mal auch nur in die Nähe der Endzone. Auch auf der defensiven Seite der Gastgeber konnte kein Stich gegen den Esslinger Angriff gesetzt werden. QB Scherer fand diesmal WR Marc Köhler in der Endzone und markierte damit den vierten und letzten TD des Spiels für das Team aus Esslingen.

Im zweiten Quarter wurde die Partie kurzzeitig wegen einer schweren Verletzung von einem Spieler des Gastteams unterbrochen. Wir wünschen dem verletzten Panther an dieser Stelle eine gute Besserung und schnelle Genesung!

Beim Spielstand von 00-28 Zugunsten der Raccoons, ging es in die Halbzeitpause. Die Bretten Black Panthers kamen wacher und konzentrierter aus der Kabine zurück und schickte unsere – in der ersten Halbzeit stark spielende – Offense mehrmals direkt wieder vom Platz. Einige gute Adjustments der Panthers und unnötige Fouls der Esslinger (u.a. roughing the passer sowie ein Ausschluss wegen targeting) brachten die Black Panthers in gute Feldpositionen. Der QB der Black Panthers brachte sein Team durch einen QB Scramble das erste Mal aufs Scoreboard und auch ein erfolgreicher PAT verkürzte den Score auf 7-28.

Die Offense der Raccoons ließ geschickt die Uhr runterlaufen, RB Eric Jentzsch machte ein Monsterspiel und sorgte mit mehreren starken langen Läufen für Probleme bei den Gastgebern. Leider wurden diese teilweise durch Fouls unserer Offense von den Schiedsrichtern zurückgepfiffe. Dadurch kam das junge Team aus Esslingen nicht mehr auch nur annähernd gefährlich in die Nähe der Endzone. Unsere Defense hielt weiterhin gegen immer stärker werdende Brettener – musste aber dann im letzten Viertel noch mal einen sehr unglücklichen Score hinnehmen. Abermals war es ein 3rd and long, der von unserer Defense fast abgewehrt wurde. Doch statt den Ball einfach zu Boden zu schlagen, wurde dieser beim Abfangversuch direkt zum Gegner gelenkt, der den Ball in der Endzone nur noch entgegennehmen musste. Den PAT konnten die Black Panthers nicht verwandeln und nach der „Victory Formation“ unserer Raccoons durften das gesamte Team um Head Coach Frank Bechinger den ersten Sieg in der Vereinshistorie feiern.

„Aufgrund der dominanten ersten Spielhälfte ein verdienter Sieg, auch wenn die Konzentration in der zweiten Hälfte zu wünschen übrig ließ“, teilt HC Bechinger nach Abpfiff noch mit.

Wir danken den Bretten Black Panthers für ihre Gastfreundschaft und das gute Spiel.

Das nächste Spiel bestreiten die Esslingen Raccoons am 2. Juni im heimischen Waldstadion gegen die Rettigheim Rhinos.

Mehr Infos zum kommenden Heimspiel findet ihr auf der Veranstaltungsseite.